NGL-Fest

NGL-Fest „Neue Lieder sollt ihr singen“

Ein Fest für das Neue Geistliche Lied

Der Termin:

Samstag, 14. März 2020, 17 Uhr, St. Augustinus: Konzert
Sonntag, 15. März 2020, 11 Uhr, St. Gertrud: Die Andere Messe
anschließend Empfang im Pfarrsaal von St. Gertrud

Der Anlass:

Es gibt etwas zu feiern in unseren drei Gemeinden: Seit 50 Jahren singen Menschen in unseren Kirchen Neue Geistliche Lieder. Aber was ist das eigentlich, das „NGL“?



Das „Neue Geistliche Lied“

„Singt dem Herrn ein neues Lied“ fordert schon der Psalm 98 im Alten Testament. Immer schon sollen die Menschen also Gott mit neuen Worten, neuen Tönen, neuen Liedern loben. Eigentlich also nichts Neues. Das NGL hat jedoch eine besondere Geschichte. Es entstand nach dem 2. Vatikanischen Konzil, als überall Aufbruchstimmung herrschte und die Kirchen sich zur Welt hin öffneten. Das betraf auch die Kirchenmusik. Zu den klassischen und zeitgenössischen Kompositionen kamen nun auch Elemente der Popularmusik, hielten E-Gitarre, Bass und Schlagzeug Einzug in die Kirchen. Moderne Texte, Melodien aus Rock, Pop, Liedermacherszene oder Gospel und Spiritual sowie neue Gottesdienstformen waren auch ein Zeichen einer starken ökumenischen Bewegung. Vor allem junge Leute waren begeistert, Bands und Chöre bildeten sich überall.

Das ging nicht ohne Konflikte ab. Manche traditionell eingestellten Gemeindemitglieder waren eher entsetzt von der „Teufelsmusik“, konnten sich mit den „Beatmessen“ nicht abfinden. Andere aber unterstützten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ihrem Bemühen, ihrem Glauben neue Ausdrucksformen zu geben. Und heute? Heute stehen viele der damals umstrittenen Lieder im neuen Gotteslob, gehören zum gern gesungenen Liederbestand fast jeder Gemeinde, und immer noch entstehen neue.

Die NGL-Chöre in unseren Gemeinden

Wir in Eller und Lierenfeld waren ziemlich früh dabei und haben über fünf Jahrzehnte nicht aufgehört, neue Lieder zu singen.

Mit ein paar Jugendlichen aus der KJG und der „Bühnen- Combo“ fing es 1969/70 an. Daraus entstanden Jugendchor und Band St. Gertrud. 1986 bildete sich der Jugendchor St. Michael. In St. Augustinus gab es ab 1995 den Singkreis „kommt und singt“. Mit dem Zusammenschluss der Gemeinden entstand dann unser Chor iMAGine, der heute ein selbstverständlicher Teil der ellermusik ist. Insgesamt haben sich über die Zeit sicher mehr als 100 Sängerinnen und Sänger für das Neue Geistliche Lied begeistert.


Das Fest

Das möchten wir feiern, und zwar gleich doppelt:

Ein großes Konzert am Samstag, 14. März 2020, 17 UHR,
St. Augustinus

Dabei gibt es eine kleine Zeitreise von den 50ern bis heute. So verschieden wie die Zeiten, so verschieden ist auch die Musik. Vom einfachen Lied zum Mitsingen (bitte gerne ausprobieren) bis zum ausgefeilten Chorsatz reicht die Spannweite, vom ernsten Sololied bis zum fröhlichen Gospel. Im zweiten Teil gibt es Popsongs zu hören, auch das hatten alle NGL- Chöre gerne im Repertoire.

„Die Andere Messe“ am Sonntag, 15. März 2020, 11 UHR,
St. Gertrud.

„Die Andere Messe“ greift die Tradition der Jugendmessen auf, also der besonders gestalteten Messe, in der Text und Musik besonders aufeinander abgestimmt sind und manchmal auch überraschende Aktionen stattfinden. Diesmal aber geht es um das Thema „Neue Lieder sollt ihr singen“.

Der Empfang nach der Messe im Pfarrsaal St. Gertrud

Dort ist die Gemeinde herzlich eingeladen, sich mit dem Chor und den Musikern zu freuen, in einer kleinen Ausstellung ein paar Eindrücke aus der Geschichte der Chöre gewinnen und miteinander ins Gespräch zu kommen – auch über „Neue Lieder“.

das Treffen der Ehemaligen

Zwanzig ehemalige Sängerinnen, Sänger und Instrumentalisten proben schon mit iMAGine für das Fest. Aber auch die, die dabei nicht mitmachen können, sind herzlich eingeladen. Nach dem Konzert am 14. März gibt es ein Treffen der Ehemaligen der Jugendchöre, des Singkreises und von iMAGine im Saal von St. Augustinus. Jeder, der mal mitgesungen hat, ist willkommen.

Damit wir uns richtig vorbereiten können, bitten wir um eine Rückmeldung bis zum 1. März an Klaus-Peter Schaar (0211 27 62 45, klaus-peter.schaar@t-online.de)

Wir freuen uns auf ein schönes Fest mit vielen Gästen!